WILLKOMMEN IN Serre Chevalier

Shape
PISTENPLAN

017 serre chevalier pistenplan
ÜBER DAS SKIGEBIET

Echte alte Bergdörfer und Tradition pur verspricht das Skigebiet bei der höchstgelegenen, historischen Stadt Europas und Heimat des mehrfachen World-Cup Gewinners Luc Alphand. Der Wintertraum der Südalpen mit 250 km markierten Pisten und 13 romantischen alten Bergdörfern nahe der französisch-italienischen Grenze vermittelt das Gefühl, in der Zeit zurückgereist zu sein. Riesige Pulverschneefelder und ewig lange Waldabfahrten bis ins Tal. Zwischendurch eine Pause im Schnee und die Füße in einer heißen Quelle baumeln lassen.
Bienvenue à “Serre Che”!.

Ein Traum für Genußfahrer. “Le Grand Serre Chevalier” 1200 - 2800 m. 250 km markierte Pisten (95 km leicht, 125 km mittel, 30 km schwer) und trotz der sonnigen und südlichen Lage ein großes Angebot an Tiefschneeabfahrten. 74 Liftanlagen (Wartezeiten sind selten). Das Skigebiet hat eine überdurchschnittlich hohe Baumgrenze (bis zu 2300 m) und verfügt über traumhaft lange Waldabfahrten durch schönste Natur. 

 

Lage:

Bei der Stadt “Briançon”, Südalpen, N91 zwischen Grenoble und Turin (Italien). Ca. 100 km östlich von Grenoble, ca. 110 km westlich von Turin, ca. 255 km von Genf. 

Anreise:

Autobahn über Bern, Genf, Annecy, Chambery bis Grenoble. Dann auf der N91 in Richtung Briançon über den “Col du Lautaret” bis Serre Chevalier.
Oder: Von Südost-Deutschland kommend, Autobahn bis Turin (Italien). Weiter über Susa, bis Oulx, dann 40 km auf Landstraße über Claviere, und Briançon bis Serre Chevalier. (Winterausrüstung empfohlen).

 

Skipass-Info:

Skipass GRAND SERRE CHE:
Gesamtskipass, gültig für das gesamte Skigebiet Serre Chevalier.

Serre Chevalier

Shape
ÜBER Serre Chevalier

Serre Chevalier gehört durch die Verknüpfung der Orte Briançon, Chantemerle, Villeneuve und Monetier, zusammen mit ihren 13 alten Bergdörfern zu den schönsten Skigebieten der französischen Südalpen. Die 13 Dörfer von “Serre Che”, wie es die Einheimischen nennen, gehören allerdings nicht zu den modernst ausgestatteten Orten, wie man sie sonst im französischen Skiuniversum vorfindet (besser ausgestattet sind nur Chantemerle, Villeneuve und Briançon). 

In den Dörfern findet man sie nicht, die großen Supermärkte, die den Gästen alle erdenklichen Dinge bieten. Kleinere Läden, die ihren Rohmilchkäse noch vom benachbarten Bergbauern beziehen oder selbst herstellen, gesellige kleine Bars und rustikale Restaurants mit vorzüglicher Küche prägen das Bild (nur einige Diskotheken in den größeren Orten, die außerhalb der Hauptsaison aber ziemlich verlassen wirken). Wer also nachts gerne wild feiernd durch Diskotheken zieht, dürfte hier nicht allzu glücklich werden.

Zwar sind viele Einrichtungen und Einkaufsmöglichkeiten vorhanden, doch spielt sich das “durch den Laden schlendern” oft nur auf einigen Quadratmetern ab. 
Après Ski der gemütlichen Art oder ein Spaziergang durch winterliche Dörfchen oder das historische Briançon sorgen für totale Entspannung, nach dem Tag in einem Skigebiet, das süchtig macht.

Chantemerle (1350)

Shape
Unterkünfte IN Chantemerle (1350)

Monetier les Bains (1500 m)

Shape

Briançon (1400 m)

Shape

Villeneuve (1400 m)

Shape
Unterkünfte IN Villeneuve (1400 m)